Wer sich für dramatische Filme aus alter Zeit interessiert (ja ich stehe darauf...), hier mein Tipp. Bereits vor einiger Zeit lief die Saga:

Die Säulen der Erde

Die Säulen der Erde ist ein mitreißendes Epos über Gut und Böse, Verrat und Intrigen, Gewalt und Schönheit. Diese sinnliche, dynamische und leidenschaftliche Geschichte spielt in einer Zeit der Kriege, Glaubenskonflikte und Machtkämpfe, welche Leben zerstören und Familien auseinander reißen.
England 1123-1173. Es ist eine Zeit blutiger Auseinandersetzungen zwischen Adel, Klerus und einfachem Volk, das unter Ausbeutung und Not leidet. Philip (Matthew Macfadyen), ein junger Prior, dessen Eltern von marodierenden Söldnern abgeschlachtet wurden, träumt den Traum vom Frieden: der Errichtung einer Kathedrale gegen die Mächte des Bösen. Er und sein Baumeister Tom Builder (Rufus Sewell), dessen Stiefsohn Jack (Eddie Redmayne) und die Grafentochter Aliena (Hayley Atwell) müssen sich in einem Kampf auf Leben und Tod gegen ihre Widersacher behaupten, ehe Kingsbridge Schauplatz des größten abendländischen Bauwerks, der Säulen der Erde, wird.
Aktuell wird ab nächsten Montag 03.12.2012 das Epos in vier Teilen fortgesetzt, die neue Staffel läuft unter dem Namen:


Die Tore der Welt

Die Tore der Welt (Originaltitel: World Without End) ist ein historischer Roman von Ken Follett und nutzt als Fortsetzung den Handlungsort sowie einige Motive aus Die Säulen der Erde. Der englische Originaltitel erschien im Oktober 2007, die deutsche Fassung erschien am 29. Februar 2008.
Protagonisten sind einige Nachfahren der Hauptfiguren von Die Säulen der Erde, die Handlung setzt ab dem Jahr 1327, also rund 200 Jahre nach dem Zeitfenster des Vorgängerromans ein, der für die Lektüre dieser „Fortsetzung“ nicht vorausgesetzt werden muss.
Es ist erneut eine Zeit dramatischer Unruhen. Die englische Krone stürzt sich Mitte des 14. Jahrhunderts in den verhängnisvollen Hundertjährigen Krieg mit Frankreich - und damit nicht nur Kingsbridge in große Not. Der immer kostspieliger werdende Feldzug und die zum ersten Mal in verheerendem Maße auftretende Pest sind nur die äußeren Faktoren, die die Stadt an den Rand des Ruins treiben. Auch die mörderischen Ränkespiele von Klerus und Adel um Macht und Pfründe fordern ihre Opfer. In diesem Chaos kämpft mit der schönen Kaufmannstochter Caris eine starke Frau um ihre Selbstverwirklichung, ihre Liebe und die Freiheit der Stadt...
Ich habe die DVD dazu bisher auch noch nicht gesehen, von daher werde ich also mal reinsehen, die ersten Teile kenne ich noch.